Netiquette2021-10-06T11:50:22+02:00

Netiquette

„Manieren sind charakteristische Ecken.“ (Friedrich von Schlegel)

Ein respektvoller und achtsamer Umgang ist mir wichtig!

Wir können von den Meinungen und Erfahrungen anderer nur lernen. Es ist also jeder recht herzlich eingeladen, sich mit Beiträgen, Fragen, Anregungen und Kommentaren zu beteiligen.

Gute und vor allem nachhaltig erfolgreiche Kommunikation funktioniert nur, wenn man ehrlich, aber auch sachlich und anständig kommuniziert. Vor allem ein produktiver Austausch setzt einen respektvollen Umgang miteinander voraus.

Selbstverständlich hat jeder das Recht auf seine eigene Meinung. Das gleiche Recht sollte man aber auch Anderen zugestehen. Weiterentwicklung entsteht durch den Diskurs. Das setzt aber voraus, dass man diesen vernünftig und anständig führt.

Meinungsfreiheit ist eines der höchsten Güter einer zivilisierten Gesellschaft. Diese hat aber dort ihre Grenzen, wo nicht mehr zivilisiert miteinander umgegangen wird. Daher stelle ich hier klare Regeln auf und werde Verstöße dagegen auch sanktionieren.

Nicht erlaubt sind hier:

  • Beleidigungen, Entwürdigungen und Diskriminierungen von Personen oder Personengruppen, insbesondere aufgrund ihrer Religion, ethnischen Herkunft, Nationalität, körperlichen Verfassung, sexuellen Identität, ihres Alters oder Geschlechts 
  • Drohungen oder Aufforderungen zu Hass und Gewalt gegen Institutionen, Unternehmen oder Personen(-gruppen)  
  • Sexismus, Pornografie und Obszönitäten 
  • jugendgefährdende Inhalte  
  • Verletzungen von Rechten Dritter  
  • Aufrufe zu Kampagnen, Kundgebungen oder Spenden  
  • Wahl- und Parteienwerbung aller Art 
  • Veröffentlichung themenfremder Kommentare und Beiträge  
  • Teilnahme an Diskussionen unter verschiedenen Nutzernamen oder gesteuerten Kampagnen  
  • unwahre Behauptungen und Beiträge, die in der Kürze der Zeit nicht überprüft werden können 
  • Veröffentlichung privater Daten (Anschriften, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern etc.) und privater Korrespondenzen 
  • Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten, Dienste oder Interessengruppen (Spamming)

Um der Kritik bestimmter Personengruppen und/oder politischer Organisationen gleich vorzubeugen: 

Ich bin keine staatliche Institution und damit nicht verpflichtet, Meinungsfreiheit zu gewähren. Ich bin in meiner Entscheidung frei, welche Beiträge ich auf meinen Plattformen zulasse. Wenn ich Fremdbeiträge von meiner Website lösche, ist das keine Zensur und keine Einschränkung der Meinungsfreiheit, sondern lediglich die Wahrnehmung meines virtuellen Hausrechts.

In diesem Sinne wünsche ich einen konstruktiven Austausch auf meiner Website!

Neueste Blogcasts

Über den Kommunikations-Blog

10. Aug 2021|Blogcasts|

Tipps & News rund um Kommunikation, Public Relations und Marketing Seit dem Web 2.0 befindet sich die Kommunikation in einem rasanten Wandel. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen. Für uns Kommunikatoren

Duzen oder Siezen?

15. Aug 2021|Blogcasts|

Die richtige Ansprache wählen Die falsche Ansprache kann dazu führen, dass wir unser Publikum verlieren. Wie wir unsere Zielgruppen ansprechen sollten, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Ratschläge gibt es

Über den Kommunikations-Blog

10. Aug 2021|Blogcasts|

Tipps & News rund um Kommunikation, Public Relations und Marketing Seit dem Web 2.0 befindet sich die Kommunikation in einem rasanten Wandel. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen. Für uns Kommunikatoren

Mehr Beiträge

Aktuelle Seminare

Seminare in Planung

6. Aug 2021|Seminare|

Die neuen Seminare sind in Kürze buchbar Die Seminare werden gerade aktualisiert und die neue Terminplanung vorgenommen. Immer auf dem Laufenden bleiben? Über meinen Newsletter informiere ich über Aktuelles und Neuigkeiten. Einfach am Ende

Mehr Seminare

Finde Stories, Posts und Seminare

zu deinen Themen und Interessen

Suche nach Kategorien

Aktuelle Infos, Beiträge, Tipps & Tricks
kostenlos direkt in deine Inbox

Hallo und entschuldige, dass ich dich an dieser Stelle duze. Das ist keinesfalls despektierlich gemeint. Da aber die Mehrheit der Abonnenten das ‘Du’ im Newsletter bevorzugen, hat sich das so etabliert.

NEWSLETTER ABONNIEREN
Nach oben